Die Gabe des Besprechens

Im 12. Jahrhundert kamen weise Frauen und Männer in Europa zusammen, um aus verschiedenen Kulturen und Religionen die wirkungsvollsten Worte der Kraft zusammenzutragen. Das geistige Erbe aus Tibet, Indien, dem Christentum, den weiblichen Urreligionen sowie einigen Naturreligionen bildete ein vollständiges System, aus 15 heiligen Gebeten und einem Transformationsgebet.

Anwendungsgebiete dieser Gebete sind: Warzen, Allergien, hyperaktive Kinder, Traumata, Gürtelrose, Trauerbewältigung, Sterbebegleitung, Medikamentenunverträglichkeit, Wundschmerz, akute und chronische Schmerzzustände, Akne, Furunkel, Knochenbrüche, Stillen von Blutungen, Verbrennungen, Erfrierungen, Myome, Wespen- und Bienenstiche.

Ich bespreche sowohl Menschen wie auch Tiere. Mensch und Tier werden nicht berührt beim Besprechen.
Der finanzielle Ausgleich geschieht über eine Spende zwischen 30 – 40 €. In der Regel findet eine Behandlung 1 x pro Woche in drei aufeinanderfolgenden Wochen statt.