Kommentare

Seelenrückholung

  • Hei Leonie, Vielen vielen Dank für Deine Hilfe auf meinem Weg. Es hat mir gut getan, bei Dir zu sein. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Es gab mir Stärke, Zuversicht und die Bestätigung , meinen Weg zu gehen. Alles Liebe aus Skandinavien. J.P.
  • »Liebe Leonie,
    Großen Dank von Herzen an Dich. Meine Seelenanteile fühlen sich langsam heimisch, es ist wunderbar, unbeschreiblich schön.«

  • »Ich möchte mich noch einmal herzlich für die Sitzung bei Ihnen bedanken, die für mich sehr intensiv und hilfreich war und mir Kraft gegeben hat.
    Sie haben an diesem Nachmittag so viele wesentliche Dinge mit aufgenommen und eingebaut, so dass ich mich gestärkt fühle, auf meinem Weg weiter zu gehen.«

  • »Vielen Dank für das wunderschöne Geschenk meine beiden lebenswichtigen Seelenanteile wieder bei mir zu haben!«

  • »Ich habe Stärkung meiner Selbst erfahren. Das Schönste, was mir zuteil wurde, ist, dass ich die volle Kraft meiner Stimme zurückbekommen habe, damit auch der Teil, der im Vertrauen auf die eigenen inneren Kräfte ist. Ich fühle mich sehr gestärkt. Ich bin weitaus mehr auf dieser Erde angekommen seitdem. Der ganze innere Stress und die innere Anspannung sind von mir abgefallen. Ein Raum in mir wurde geöffnet, der lichtdurchflutet ist von Sonnenschein.«

  • »Vor vielen Jahren habe ich ein Buch von einer mexikanischen Curandera gelesen. Sie schrieb, dass viele Menschen unter »susto«, Seelenverlust, leiden würden. Teile der Seele würden sich zurückziehen, wenn diese verletzt werden, meist schon in frühester Kindheit. Elena Avila, die Curandera, behandelt Susto mit Seelenrückführungen. Ich war sehr berührt, als ich das las, und habe in Deutschland lange nach einer Frau oder einem Mann gesucht, die Seelenrückführungen bei einer Heilerin oder einem Heiler gelernt haben und dieses alte Wissen anwenden.

    Als ich las, dass Leonie seit vielen Jahren bei nepalesischen Schamaninnen und Schamanen ausgebildet wird und sie traditionell behandelt, habe ich mit ihr meine erste Seelenrückführung gemacht. Eine komplette Rundumerneuerung, wie ich es mir ein wenig naiv vorstellte, trat nicht ein; im Nachhinein weiß ich, dass ich selbst noch gar nicht in der Lage war, meine alten, kindlichen Anteile zurückzuholen.
    Ich habe dann so nach und nach immer wieder schamanische Sitzungen mit Leonie durchgeführt, und ich kann jeder Frau und jedem Mann ans Herz liegen, sich dieser warmen Frau anzuvertrauen. Mittlerweile sind wir gemeinsam näher an meine tieferliegenden Urängste herangetreten, und so heile ich Schritt für Schritt. In vielen Jahren Psychotherapie bin ich nicht einmal annähernd so weit gekommen wie nach wenigen schamanischen Sitzungen.

    Wir lernen, uns über Sprache auszudrücken, aber Sprache in der Therapie kann auch Distanz schaffen. Das schamanische Heilen bedeutet, mit der Seele zu kommunizieren. Worte sind nicht wichtig.

    Leonie ist für mich mittlerweile ein fester Anker geworden; wenn immer ich von hohen Wellen getroffen wurde und mich orientierungslos fühle, gehe ich zu ihr, um wieder bei mir selbst anzukommen. Sie ist die authentischste Heilerin, die ich kennengelernt habe.
    «

  • »Ich habe die gesamte Arbeit mit Ihnen als sehr erfüllend empfunden. Im wahrsten Sinne des Wortes, es hat mich gefüllt mit neuer Energie, so dass ich mich neu erfinden konnte. Ich habe mit Ihrer Hilfe Altes, Belastendes radikal, also von der Wurzel aus bereinigt. Ich konnte die destruktiven Erfahrungen und damit verbundenen Seelenbelastungen, die in meinem bisherigen Leben entstanden sind, loslassen, so dass Raum für neue Lebensenergie frei geworden ist, die es mir ermöglicht, das Leben neu zu gestalten, neue Wege einzuschlagen, mutig zu sein, Neues auszuprobieren.

    Die Seelenrückholung war wie eine zweite Geburt. Seitdem fühle ich mich wieder vollständig und glücklicher. Wenn ich in den Spiegel sehe, staune ich immer über meine Augen, sie sind runder, glänzender. Ich sehe meine eigenen Kinderaugen wieder, die neugierig und positiv in das Leben blicken. Manchmal, in alltäglichen Situationen, streifen mich alte Gefühle, die mich ängstlich machen, aber dann blicke ich in meine Kugel, das Symbol für den klaren Blick und ich kann mich wieder auf meine neue Realität einlassen.

    Ich habe durch Sie zutiefst begriffen, also auch gefühlt und nicht nur verstanden, dass jeder Mensch in seinem eigenen Leben bleiben muss um dort seine Aufgaben zu bewältigen. Das Leben der anderen kann er begleiten, aber nicht wirklich beeinflussen, denn der Lebensweg eines jeden ist vorgegeben. Diese Erkenntnis ist für mein Leben existentiell und hilft mir, viel entspannter zu leben und dabei den anderen ihren Raum zu lassen, ohne sie verlassen zu müssen.

    Die intensive Auseinandersetzung mit einzelnen Personen im Rahmen der Auseinandersetzung mit mir selbst, hat sich nicht nur auf mein Leben ausgewirkt, sondern auf das Leben dieser anderen Personen in der Beziehung zu mir, ohne dass diese in den Prozeß eingebunden waren.Zum Beispiel hat meine Mutter das Verhältnis zu mir als Tochter neu überdacht und sich mir in einer Weise geöffnet, die ich mir als kleines Mädchen gewünscht habe.

    Wir können uns neu begegnen und mit andern Augen sehen. Das war erst möglich, nachdem ich den Schmerz über das Verhalten meiner Mutter noch einmal durchlebt habe und dann, das war das Entscheidende für mich, dank des schamanischen Weges der Heilung, getröstet worden bin. Das Kind in mir wurde getröstet und wieder mit mir als der Erwachsenen vereint. Das war für mich der große Unterschied zu einer psychologischen Behandlung.

    Diesen Prozess muss meine Mutter gespürt haben, denn bevor wir darüber gesprochen haben, hat sie bereits mit mir Kontakt aufgenommen und um Vergebung gebeten. Der Trost des gedemütigten und verlassenen Kindes in mir war eine der größten Zuwendungen, die ich je in meinem Leben erhalten habe; genauso groß wie der Schmerz, sodass sich dieser auflösen konnte.
    Dieser schamanische Weg der Heilung ist ganz besonders und beinhaltet eine große Chance für ein besseres Leben.

    Sie, liebe Frau Gaul, sind mit mir diesen Weg gegangen und waren eine wunderbare Begleiterin durch die Tiefen und Höhen meiner Seele, bei der ich mich sicher und gut aufgehoben fühlte und fühle.«